Pop-Barometer ESC 2014: Portugal

ESC2014_Portugal

Die Portugiesen sind eines der Völker, deren Beiträge beim ESC für gewöhnlich zwischen schlecht und Wahnsinn (also noch schlechter) wechseln – wenn sie denn überhaupt teilnehmen. Letztes Jahr hat man wegen der Kosten ausgesetzt.

Umso größer die Überraschung, dass Suzy als ehemalige Emirates-Stewardess und Vertreterin Portugals mit einem tanzbaren, sommerlichen Lambada-Verschnitt nach Kopenhagen fährt, der so unverkrampft und unprätentiös poppig ist, dass die Jury vermutlich den Daumen senkt und es verdammt schwer wird, das Halbfinale zu überstehen.  Vielleicht bleibt er ja als veritabler Sommerhit hängen?

Beim Auftritt wird Suzy, die ein bisschen aussieht wie die unsterbliche Kati Wolf (Ungarn 2011, leider kein gutes Omen).  unter anderem von zwei knackärschigen Trommlern begleitet, schön kopiert von Ryan Dolan im letzten Jahr (dem das – wir erinnern uns schmerzvoll – ja kein Glück gebracht hat):

“Quero Ser Tua (Como A Lua É Do Luar)” heißt übrigens ins Rheinische übersetzt “Ich möchte Dein sein, solange wie der Mond am scheinen ist”.

Hach.

Am Samstag, dem 3.5. feiern wir das große POPTASTIC ESC-Special! Alle Pophits aus dem aktuellen und den vergangenen Eurovision Song Contests nationalen Vorentscheiden findet ihr in unserer Playliste bei Spotify: