Top 10 Februar 2014: Ralf Rotterdam


1. Lily Allen – Hard out here
2. Zedd – Stay the night
3. Kylie – Into the blue
4. Katy Perry – Dark Horse
5. Lady Gaga feat. Xtina – Do what you want
6. Austin Mahone – Mmm Yeah
7. One Direction – Story of my life
8. Shakira feat. Rihanna – Can´t remember to forget you
9. Pharrell Williams – Happy
10. Britney – ´Til it´s gone

Top 10 Februar 2014: DJ Kris

1. Kylie – Into the Blue
2. Lily Allen – Hard out here
3. Pitbull & Ke$ha – Timber
4. Pharrell Williams – Happy
5. Shakira & Rihanna – Can’t remember to forget you
6. Gabriella – Fighter
7. Calvin Harris & Alesso – Under Control (Feat. Hurts)
8. Lady Gaga – Do what u want (Feat. R. Kelly)
9. Jason Derülo – Talk Dirty
10. Bastille – Of the night

Poptastische ESC-Kandidaten 2014

esc14

Wir wollen uns so langsam ESC-technisch eingrooven – immerhin startet Samstag der schwedische Vorentscheid und am 13. März kommt die ESC-Karawane ins Corner nach Köln.

Wir haben uns für euch mal durch die verschiedenen Vorentscheide gehört (= ein paar Blogs abgegrast) – auf der Suche nach poptastischen potentiellen ESC-Teilnehmern.

Einer von drei Kandidaten für Frankreich ist dieser lustige Electro-Pop-Track von Twin Twin mit dem Titel “Moustache”. Daumen drücken!

In Belgien wird Silvy De Bei mit im Vorentscheid antreten. Die Älteren unter uns werden sich gern an Sylver erinnern, ein erfolgreiches Projekt aus der Blütezeit des Benelux-Eurodance.

Finnischer Dancefloor hat schon letztes Jahr unser Pop-Herz höher schlagen lassen, auch wenn der Beitrag inkl. gleichgeschlechtlichem Kuss leider etwas unterperformte. Egal, neues Jahr, neues Glück: Im Vorentscheid drücken wir der Band “Miau” mit discokugelhalsbandtragender Frontfrau die Daumen. Dazu Dennis Fagerström, der aussieht wie ein regulärer Gast unserer Tanzveranstaltung. Unser Favorit könnte Clarissa sein, die mit Kollege Josh “Top Of The World” einen veritablen ESC-Schlager abliefert, der allerdings nochmaliges Hören in einer Finalversion verlangt, um da endgültig Gewissheit zu haben.

Zum Abschluss noch eine schöne Comedy aus Schweden, wo wir uns zum Melodifestivalen 2014 ab 1. Februar einiges erwarten (ALCAZAR!). Der dortige Führer Chef im Ring sieht das anders und scheißt seine Landsleute (u.a. Danny Saucedo) im Bunker zusammen. Am Ende kann nur Carola helfen… 😉

Das sind die 35 beliebtesten Poptastic-Tracks 2013

britney-spears-work-bitch

Ihr habt gewählt und wir handeln: Zur 9-Jahre-Jubiläums-Poptastic spielen wir eure 10 Lieblings-Popsongs als Countdown im Mix (irgendwann zwischen 1 und 3 Uhr).

1. Britney Spears – Work Bitch
2. will.i.am & Britney Spears – Scream & Shout
3. Lady Gaga – Applause
4. Pitbull & Ke$ha – Timber
5. Katy Perry – Roar
6. Lady Gaga feat. R. Kelly – Do what you want
7. Calvin Harris feat. Ellie Goulding – I need your love
8. Avicii – Wake me up
9. Fergie, Q-Tip & GoonRock – A little Party never killed nobody
10. Ellie Goulding – Burn

Wenn ihr euch bis Samstagmittag bei Facebook für die Veranstaltung eintragt, könnt ihr außerdem an der Verlosung von 3×2 Freikarten inkl. Konfettikanone teilnehmen. Hier geht’s zum Facebook-Event.

11. Rihanna – Diamonds
12. Cascada – Glorious, Daft Punk & Pharrell Williams – Get Lucky, Miley Cyrus – We can’t stop
15. Icona Pop feat. Charli XCX – I love it, Stromae – Papaoutai
17. Jason Derulo – Dirty Talk
18. Ke$ha – Die young
19. Frida Gold – Liebe ist meine Rebellion, Avicii – Hey Brother
21. Lady Gaga – Venus
22. Ellie Goulding – Lights
23. Justin Bieber feat. Nicki Minaj – Beauty and the beat, Macklemore & Ryan Lewis feat. Ray Dalton – Can’t hold us, Britney Spears – Till it’s gone
26. David Guetta feat. Ne-Yo & Akon – Play Hard, Robin Thicke feat. T.I. & Pharrell – Blurred Lines
28. Nicki Minaj – Va va voom, Swedish House Mafia – Don’t you worry child, Emmelie de Forest – Only Teardrops, Lily Allen – Hard out here
32. Taylor Swift – I knew you were trouble, will.i.am & Justin Bieber – #thatPOWER, Jennifer Lopez – Live it up, Katy Perry – Walking on air

Es gab übrigens bei 83 Songs, die zur Auswahl standen, keinen einzigen, der nicht wenigstens eine Stimme hatte. Well done, everybody.

Die aktualisierte Spotify-Playliste BEST OF POPTASTIC gibt euch den Rest: