Das Jahr in Pop! – Der Rückblick von Ralf Rotterdam

Ralf Rotterdam ist der dienstälteste DJ von Poptastic. Er schreibt seit einigen Monaten bei inqueery.de über neue Pop-Alben. Heute erzählt er hier exklusiv, wie er 2012 in Erinnerung behält und worauf er sich 2013 freut. 

Überraschung/Newcomer 2012:

  • Die Spice Girls Reunion bei den Olympics war hinreißend:
  • One Direction und The Wanted sind in diesem Jahr auch bei uns ziemlich durchgestartet und bewiesen, dass Boybands wieder cool sind.
  • Justin Bieber lieferte auch in diesem Jahr erstmals wirklich gute Popsongs ab mit “As long as you love me” und “Beauty and a beat” – wir halten ein Auge drauf.
  • Rita Ora wirkt noch etwas wie Rihanna 2.0, doch sind ihre ersten Erfolge erwähnenswert und daher ist sie mein Newcomer des Jahres. Auf die Entwicklung bin ich gespannt.

Beste Acts / Songs 2012

  • Die Scissor Sisters haben sich mit zwei Songs selbst übertroffen: Das Calvin Harris-lastige “Only the horses” wurde eine Poptastic-Hymne und “Let´s have a kiki” der wohl coolste Song des Jahres. Ein Crossover von Camp und Electro.
  • Wir können “Call me maybe” zwar schon fast nicht mehr hören, aber dieser Song brachte POP zurück in die Weltcharts und dafür sind wir sehr dankbar.

Enttäuschung 2012

  • “MDNA” versprach wie eine Droge auf die Zuhörer zu wirken und viele freuten sich auf ein neues Dance-Album von Madonna, nachdem “Hard Candy” schon eher lauwarm angenommen wurde. Nach einem anfänglichen Mini-Rausch verflog die Wirkung des Albums so schnell, wie “Give me all your loving” die Charts wieder verließ. Meiner Meinung nach wurde hier zu sehr auf aktuelle Sounds in der Produktion geachtet und dabei glatt vergessen, einfach gute Lieder abzuliefern. Ich leg jetzt mal schnell “Confessions” ein….

Ausblick 2013

  • Rihanna bringt ihr 8. Studioalbum raus, außerdem gemeinsam mit Chris Brown eine Weihnachtsplatte, produziert von David Guetta. Auch drauf: We found love (in Santa´s pants) – Xmas Version.
  • Verschiedene Popgöttinnen haben tatsächlich neue Alben angekündigt: Katy Perry, Britney, Gaga, Kylie – 2013 wird somit sicherlich nicht langweilig.