Unser Star für Baku (5) – Popschau

Montag, 20.15 Uhr in Deutschland. USFB-Vorentscheid, fünfte Runde. Sechs Kandidaten treten an und wir hoffen mal wieder auf eine Brise Pop. Vermutlich umsonst. Genauso wie man vollkommen umsonst versucht, pünktlich um 20.15 Uhr parat zu sein. Kommt ja erstmal Gelaber, Sympathie-Voting und Werbung. In der Zeit kann man auch einfach mal die Welt retten. Mann, Raab… DAS DAUERT ALLES VIEL ZU LANGE!

Nach einer unendlichen halben Stunde darf endlich Katja Petri ran. Süße Maus eigentlich, heute eigens geschriebener Song. Ballade (= kein Pop). In der Blitztabelle tauschen Roman und Yana fröhlich die ersten beiden Plätze, hypnotisierend.

“Bin immer noch die Ornella, die gern in ihrem Zimmer sitzt” de Santis versucht es heute mit “You are the sunshine of my life” von Stevie Wonder. Soul (= kein Pop). In der Blitztabelle stehen Roman und Yana bei 25,7% auf Platz 1, hypnotisierend.

Céline Huber sieht bezaubernd aus, als sie auf die Bühne kommt – und sie singt Rihanna! Hurra! Okay, “Russian Roulette” und das auch nicht perfekt, aber immerhin bekommt sie gegen Ende noch etwas Schub hinter die Nummer. Es ist ein Gnadenpop! In der Blitztabelle liegt Roman v0r… ach ne, jetzt schon nicht mehr, hypnotisierend!

In der Werbung läuft Werbung für das Finale von The Voice Of Germany (= kein Pop).

Übrigens, Samstag in der ersten Runde vom Melodifestivalen aus dem Land, wo Milch, Honig und Pop sprießen:

Hach. Back to Germany. Shelly Phillips mit “I Try”. Try Again (= kein Pop). Hey, die Blitztabelle ist kaputt (Shelly auf 1?)!

Der Popgott möge Yana Gercke, segnen! Achso, hat er ja schon… Letzte Woche schon den Abend mit “Titanium” gerettet, heute “We Found Love”! Doppelpop! Zurecht auf 1 in der Blitztabelle. Jetzt verspielt sich Stefan Raab noch Sympathien, indem er Shellys Songauswahl über die von Yana stellt und einen Calvin Harris-Song “überproduziert” nennt. Bitte nur Balladen für Baku, isklar.

Buh, Roman Lob mit Mütze! Incubus darfs sein mit “Drive”. Fad (= kein Pop, kein Ohnemützebonuspunkt).

Zusammenfassung: 2 Rihanna-Songs, sonst nur Mist, der es in Baku nicht mal ins Finale schaffen würde.

 

 

Top 10 Februar 2012: DJ Kris

1. Alexandra Burke – Elephant
2. Madonna feat. Nicki Minaj & M.I.A. – Give me all your luvin’
3. Olly Murs – Heart skips a beat
4. Taio Cruz – Troublemaker
5. Tove Styrke – Call my name
6. Jessie J. – Domino
7. SoJo – Jumping Jam
8. David Guetta feat. Nicki Minaj – Turn me on
9. Jason Derülo – Breathing
10. Rihanna & Calvin Harris – We found love

Unser Star für Baku (4): Was sagt die POPTASTIC-Tabelle?

Kurz mal nachsehen, wie es inzwischen um den POP bei “Unser Star für Baku” so steht.

  • Sebastian singt wieder einen seiner eigenen Songs. Also Punkt für Kuschelrock.
  • Katja mit “The 59 Sound” von The Gaslight Anthem. Nie gehört, nie vermisst. Punkt für Kuschelrock.
  • Céline performt von Joss Stone “Right To Be Wrong”. Joss ist ja nun eher Soul. Kuschelrocksoul.
  • Umut ist nicht Adele, ist nicht “Someone Like You”, ist nicht Pop. Been there, heard that. Das war nix bzw. Kuschelrock.
  • Shelly mit “Waterfalls” (TLC). Da freut man sich ja fast die Klingel ans Knie nach dem Schubidu bist jetzt. Leider ist es nur ein klitzekleines Bißchen mehr Schubidu als die anderen bisher. Gnadenpunkt für Pop.
  • Ornella singt Nelly Furtado. Leider was ruhiges. Nice “Try”. Punkt für Kuschelrock.
  • Yana, wir lieben dich! “Titanium” von Sia (quasi mit ohne David Guetta) und das war ziemlich gut! Fetter Punkt für den Pop.
  • Roman singt “Drops Of Jupiter” von Train als niedliche Rockpop-Nummer ohne Mütze. OHNE MÜTZE!!11elf! – das ist fast wie Windmaschine bei Schlagersängerinnen aus Schweden. Deswegen Punkt für den Pop.

Endstand: 
Pop: 3 vs Kuschelrock: 7

Da ist ja wohl noch Luft nach oben. Was die realen Platzierungen angeht, sind wir jetzt von der Willkür der Blitztabelle abhängig. Fingers crossed für Roman und Yana!

I fink u freeky – Videopremiere von Die Antwoord

Im Hip-Hop passiert zur Zeit echt viel Gutes – will heißen, der Pop kehrt zurück. Hurra. Neben Raop und einigen bereits in der BBC Sound of 2012 Liste gefeierten Acts haben wir heute Die Antwoord ausgegraben.

Das ist eine südafrikanische Combo, die Rap mit krassen Ravesounds verknüpft und zumindest bei “I Fink U Freeky” mit einem beeindruckenden Video punktet. Textlich ist es sozialkritische Satire (sagt Wikipedia) und sprachlich eine Mischung aus Afrikaans, Xhosa und Englisch (sagt Wikipedia). Egal, es knallt!

Allerdings: Die Antwoord waren sogar Vorband von Linkin Park, was die Sache nun endgültig und endwirklich obskur macht. 2012 ist wirklich ALLES möglich…