Unser Star für Baku (8) – Finale! Mit wie viel Pop geht’s nach Baku?

Fastelovend zesamme! ARD und ProSieben möchten offensichtlich nur allzu gern auch auf die letzten paar Hundert Zuschauer verzichten und legen die Finalshow auf Wieverfastelovend. Andererseits, ob Bierkoma oder Castingkoma, wo ist der Unterschied?

Im Finale gegenüber stehen sich Roman und Ornella, die beide jeweils alle möglichen drei Finalsongs trällern. Daraus wählt der geneigte Zuschauer den besten Song für Baku. Im finalen Finale wird dieser Song noch einmal von beiden performt und dann entscheiden wir, wer mit dem Zug Song nach Baku fahren soll/darf/muss/wird. Das heißt, der Siegersong wird uns heute direkt mal vier Mal um die Ohren gehauen. Puh! Bierchen her, los gehts!

  • Roman (ohne Mütze, hurra!): “Conflicted”: Der Song wächst, mäßiges Pop-Appeal, aber sehr dick im Gehörgang: 6/10
  • Ornella: “Quietly”: Leise Ballade, für wenn’s einem mal so richtig schlecht  geht. Also eher nicht beim ESC und leider nicht von Leona: 5/10
  • Roman “Alone”: Daughtry. 1/10
Fuck, wo ist das Problem? Der ESC ist eine große, bunte Show. Wovon singt Deutschland? Konflikt. Stille. Einsamkeit…
  • Ornella: “Alone”. Hat Potential, allerdings kriegt sie den Refrain (gar) nicht hin. 2/10
  • Roman: “Standing Still”. Hm. 3/10
  • Ornella: “Standing Still”. Hmmmm. 2/10

Dann können wir nächstes Mal ja die Tagesschau vertonen. Die Jury hat sich auch schon festgelegt, denn “Standing Still” WURDE JA VON JAMIE CULLUM GESCHRIEBEN111!!ELF!!

Wow. Vielleicht erstmal Hausaufgaben machen, liebe ARD/Brainpool?

Bezeichnend auch der Schnelldurchlauf der bisher bekannten ESC-Acts. Da waren Menschen mit Lächeln im Gesicht. Unglaublich!

PS: Gewonnen hat natürlich Roman. Zurecht für seine Bühnenpräsenz, eine Augen, sein Lächeln, sein… (hier einsetzen)…. Nicht wirklich für den Song, aber hey – besser Schnitte mit Meh-Song als gar nix.