Party All The Time

Hm. Aubrey O’Day war einst mit Danity Kane so ein bißchen bekannt und versucht sich jetzt solo. Zum Start hat sie sich einen Klassiker von Eddie Murphy aus den 80ern ausgesucht (vermutlich: aussuchen lassen), nämlich “Party All The Time“. Das Resultat ist auf eine seltsam hypnotische Art ganz danceable, aber kommt natürlich nie und nimmer an die 2006er Version von Sharam heran.

Aubrey’s Version:

Sharam’s Bombe:

One thought on “Party All The Time”

Comments are closed.