Don´t be jealous of my Augenkrebs.

Die neue Single von RuPaul, “Don’t be jealous of my Boogie”  ist herzallerliebst, einsA Poptastic-Material, aber was in Gottes Namen hat die Frau sich bei dem Video gedacht. Ich musste beim ersten Anschauen wegklicken, weil sich meine Netzhaut aufgelöst hat. Die Bilderflut ist schwerer zu verkraften als ein schreiendes Kind zur Mittagszeit und das japanische New-Rave-Design des Clips macht die ganze Sache nicht ansehnlicher.

Dennoch: RuPaul bleibt RuPaul bleibt RuPaul. Und, wie gesagt, die Musik ist spitze! Unterstützt wird die Mutter aller Drags in dem Video übrigens von Pornstar Tommy Gunn.

(via)