Saint Etienne: Method of modern love

Seit 1991 gibt es die englische Indie-Dance Band Saint Etienne. Schon damals galt die Band als Geheimtipp…was sich bis heute mit Ausnahme von ein paar Achtungserfolgen leider nicht geändert hat. Ihre größten Hits He’s on the phone und Sylvie werden dennoch dem ein oder anderen im Ohr hängen geblieben sein. Im Februar kommt die ungefähr 98ste Best-of-Compilation der Londoner in die Läden. Vorab gibt es dafür schon mal den Kaufanreiz in Form eines neuen (von Richard X produzierten) Songs. “Method of modern love” klingt frisch und erinnert stark an Kylies “The One”. Hoffentlich läufts diesmal besser in den Charts…

September: Making of “Can’t get over (UK Edit)”

September kommt aus Schweden und dürfte den meisten Pop-Fans durch “Cry for you” bekannt sein. In Skandinavien sind mittlerweile schon drei Alben erschienen, die ihr in Schweden schon insgesamt 7 Top-Ten Hits verschafften. Um an diesen Erfolg auch international anzuknüpfen, wird nun offenbar nach und nach ihre komplette Discographie in neuen Versionen incl. neuer Videos auch außerhalb Skandinaviens veröffentlicht. Als Nachfolgesingle für “Cry for you” wurde logischerweise einer ihrer größten Hits ausgesucht , der nun mit einem flotteren Beat überrascht. Überzeugt Euch selbst davon! Hier das Making of vom neuen “Can’t get over” Video.